Felix im Garten

Felix hat jetzt einen Schrebergarten. Hier berichtet er, was ihm dort passiert.

Ein Verein, sie zu knechten, …

3 Kommentare

Im deutschen Kleingartenverein herrscht Zucht und Ordnung! Da wird nicht etwa nur vor sich hin gewerkelt, es gibt Regeln und die gestrenge Kontrolle des Vorstands, damit diese auch eingehalten werden. Damit unsere Kleingartenanlage auch schön ordentlich aussieht, müssen die Wege in der Anlage frei von Unkraut gehalten werden. Dafür verantwortlich ist jeweils der Anrainer bis zur Wegmitte. Durch meinen Garten an der Ecke habe ich also das große Glück, viel Weg von Unkraut freihalten zu dürfen.

IMG_20150317_150051Wie hier links zu sehen, sieht ein Kiesweg aus, der in der jüngeren Vergangenheit stets tipp topp sauber gehalten wurde… IMG_20150319_123504Und so wie hier rechts zu sehen sieht der Weg aus, wenn ich mich darüber hergemacht habe. Ein bisschen Respekt haben mir die Pflänzchen schon abgenötigt, denn so ein verdichteter Kiesweg ist wirklich sehr unwirtlich. Die Pflänzchen, die es dennoch geschafft haben, sich hier zu etablieren, sind alle ganz klein, und mit ihren feinen Wurzeln versuchen sie irgendwo in der Nähe eine Wasser und Nahrung bietende Stelle zu finden. Schon irgendwie beeindruckend, wie die Natur für jede Ecke ein Lebewesen bereit hält, das selbst unter den harten Bedingungen dort noch zurechtkommt.

Mal sehen, wie lange es dauert, bis ich die Nachfolger-Pioniere wieder begrenzen muss. Dabei wäre wirklich mal so ein Gasbrenner sehr praktisch. Bei den Leuten, die damit Fugen von Unkraut befreien, fand ich das oft etwas überdimensioniert und seltsam. Aber für Kies müsste das doch ideal sein, dann bleibt nämlich der Kies oben auf dem Weg und die verdichtete Erde untendrunter, wie es sich gehört für einen ordentlichen Kiesweg in einer ordentlichen Kleingartenanlage.

Ende April und Ende August bin ich eingeteilt für den Arbeitsdienst zur gemeinsamen Pflege der Anlage. Ihr dürft euch auf Berichte freuen.

Advertisements

3 Kommentare zu “Ein Verein, sie zu knechten, …

  1. Ich würde ja erstmal in die Vereinsordnung gucken, ob es vorgeschriebene Methoden zur Unkrautbeseitigung gibt 😉

    Gefällt mir

    • Gibt es nicht. Aber, sehr interessant: „Die Anwendung von chemischen Pflanzenschutzmitteln ist nur in begründten Ausnahmefällen erlaubt. … Der Einsatz von chemischen Unkrautvernichtungsmitteln ist verboten.“
      Insgesamt kommen erstaunlich oft in der Kleingartenordnung Worte vor wie „naturnah“, „Mischkultur“, „Mulchen“ – also ich sehe ja nicht, dass das so konsequent umgesetzt wird. Aber ich schaue mich dieses Jahr mal gezielt um.

      Gefällt mir

  2. Pingback: Die Schuffel, mein Freund und Helfer | Felix im Garten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s