Felix im Garten

Felix hat jetzt einen Schrebergarten. Hier berichtet er, was ihm dort passiert.

Endlich Regen!

Hinterlasse einen Kommentar

Kaum hatte ich mich in aller Öffentlichkeit beschwert, dass hier in letzter Zeit der Regen ausbleibe, da kam der Regen. Am Donnerstag Abend hat es ein wenig geregnet. Nicht gerade geschüttet, aber immerhin. Es war wohl genug, um die Erde wieder zu befeuchten.

BlütenIch bin dann mal in den Garten und habe geschaut, was diese Trockenzeit angerichtet hat – um erstaunt und froh festzustellen, dass der Regen gerade rechtzeitig kam. Um die etablierten Pflanzen hatte ich mir ja keine Sorgen gemacht, und in der Tat, die haben das gute Wetter genutzt und meinen Garten in ein kleines Frühlingsblüten-Meer zu verwandeln. Es blühen Primeln, Hyazinthen, Narzissen, erste Tulpen, die Forsythien, die erste Mirabelle, sowie die unermüdliche Lenzrose. Sehr schön sieht das aus.

SenfUnd im Gemüsebeet? Alles nach Plan! Mein Gießen hatte gereicht, die erste Saat keimen zu lassen. Nun kam der Regen gerade recht. Es lassen sich schon die ersten grünen Spitzen der Steckzwiebeln erkennen, außerdem sind gekeimt die Rauke, Radieschen und Salat. Auf dem Bild seht ihr das Beet mit dem Gelbsenf, der zur Gründüngung dort wächst und den Boden bedeckt, bis er den Platz für die Tomaten räumen muss. Von den Puffbohnen gibt es auch die ersten Anzeichen, aber die sind noch nicht klar als Reihe erkennbar. Es lebt also alles, was ich ausgesät habe. Ich freue mich wie Bolle!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s