Felix im Garten

Felix hat jetzt einen Schrebergarten. Hier berichtet er, was ihm dort passiert.

Diagnose: Schwarze Laus

4 Kommentare

Die Puffbohne (auch Ackerbohne, Saubohne, Dicke Bohne – choose, what you please) war ein Experiment. Sie sollte nur den Boden im Kartoffelbeet durchwurzeln und bedecken. Angeblich wäre das Grün auch für einen Salat zu gebrauchen.

Tatsächlich war die Puffbohne auch das früheste Grün, das auf dem Gemüsebeet wuchs. Einige Nachbarn haben gefragt, was das denn sei, das um die frühe Zeit schon so gut wuchs. Die Puffbohne ist im Moment nicht so im Trend und viele kannten sie wohl nicht. Den Auftrag Gründungung konnte die Puffbohne bestens erfüllen.

Den Salat zu ernten, traute ich mich nicht. Ich wollte warten, bis ein paar Triebe dran seien, um nicht durch eine zu großzügige Ernte das Wachstum zu hemmen. Mein Fehler. Denn mit den Seitentrieben kamen auch die Schwarzen Läuse. In jeder Pflanzenbeschreibung stand, die Läuse würden unausweichlich kommen. Je früher man säe, desto mehr hätte man von den Bohnen. Nirgends stand, mit welcher Heftigkeit die Läuse kommen würden.

PuffbohneMeine Puffbohnen waren schwarz, komplett mit Läusen bedeckt. Das Bild zeigt noch einen Zustand kurz vorher. Da erkennt man noch, dass eine Pflanze unter den Läusen steckt. Tatsächlich wurde der Befall so stark, dass innerhalb weniger Tage alle Puffbohnenpflanzen den Geist aufgaben. Die Läuse haben ihren Wirt ruiniert. Und ich habe keinen Salat geerntet.

Die Laus-Bohnen habe ich dann einfach gerodet und direkt anschließend die Kartoffen angehäufelt, die in den Reihen zwischen den Puffbohnen schon gewachsen waren. Das Beet ist jetzt also Kartoffelacker, keine Mischkultur mehr.

Was lerne ich daraus für das nächste Jahr? Die Puffbohnen müssen wirklich möglichst früh in die Erde. Dann muss früh geerntet werden, wenn ich vor den Läusen etwas abbekommen will. Und vielleicht wird es ja nächstes Jahr nicht ganz so heftig.

Advertisements

4 Kommentare zu “Diagnose: Schwarze Laus

  1. Ich empfehle,dass Abbrausen mit Brennesseljauche 50:1. Du kannst die Läuse auch bei so starkem Befallen einwenig abstreifen um der Pflanze zu helfen. Leider sind die natürlichen Nützliche so früh im Jahr noch nicht unterwegs. Also musst du der Bohme helfen. Wenn du regelmäßig ihre Samen verwenest haben es die Nachfolge Generationen irgendwann drauf mit der Laus fertig zu werden. Wichtiges Ausgangsprodukt hierfür sind samenfeste Sorten. März hatte du gesät, oder?

    Gefällt mir

  2. Also ich kann mich borretsch nur anschließen, setze Dir aus den Brennesseln eine Jauche an in dem Du eine verschließbaren Behälter mit Brennesseln füllst und mit Regenwasser und ein wenig Steinmehl gegen den Gestank aufsetzt. Nach einigen Tagen kannst Du die verdünnte Jauche zum Spritzen nehmen. Die Ameisen und Läuse mögen das gar nicht und die fertigen Bohnen sind wahrlich ein besonderer Genuss der die Mühe lohnt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s