Felix im Garten

Felix hat jetzt einen Schrebergarten. Hier berichtet er, was ihm dort passiert.

Sommerzeit ist Erntezeit

3 Kommentare

Ein Teil der Kartoffelernte

Ein Teil der Kartoffelernte

Vieles gedeiht und reift im sommerlichen Garten, es ist eine wahre Freude. Ich kann ganz ehrlich sagen, dass ich praktisch bei jedem Besuch im Garten etwas ernte, das meinen Speiseplan bereichert. Hier mal ein kleines Update:

  • Die Zucchini geben etwa zwei mal pro Woche eine Portion her. Übersieht man eine, wird sie in zwei Tagen so groß, dass wir Probleme haben sie mit einer Mahlzeit zu verspeisen. Verrückt. Also immer konzentriert schauen und pflücken.
  • Leider ist nur eine Gurkenpflanze übrig geblieben. Diese trägt aber reichlich Früchte. Es sind auch schon wieder viele kleine Fruchtansätze zu erkennen. Die Pausen zwischen den Gurken sind halt recht lang – nächstes Jahr werde ich noch großzügiger kalkulieren bei der Anzucht, damit auch sicher drei Pflanzen im Sommer Früchte liefern. Ich denke, das wäre dann eine gute Menge.
  • Beim Salat gibt es eine kleine Versorgungslücke. Die letzte Hitzewelle hat ihm zugesetzt. Der nächste Salat wächst schon, braucht aber bis zur Erntereife noch ein oder zwei Wochen. Radicchio als erster Endiviensalat ist auch bereits ausgesät.
  • In der Zwischenzeit essen wir Salat aus Mangoldblättern, Blättern der Roten Bete, geriebener Roter Bete, Kohlrabi, was uns eben in die Hände fällt.
  • Die Zwiebeln aus den Steckzwiebeln sind schon geerntet. Ich habe einen Zwiebelzopf daraus geflochten, damit sie trocknen können.
  • Größte Ernteaktion der letzten Wochen: die Kartoffeln. Ich habe sehr schöne Kartoffeln geerntet, sehr festkochend, hellgelb, mit dünner Schale. Die Sorte heißt Valetta, wenn ich mich richtig erinnere. Leider sind viele Kartoffeln sehr klein. Das liegt aber sicher auch daran, dass ich die Kartoffeln nicht zu üppig gegossen habe. Ich dachte mir immer, die dürften wohl nicht so viel verbrauchen wie Salat u.ä. Tun sie aber anscheinend doch. Nächstes jahr wird also mehr gegossen. Trotzdem bin ich mit der Kartoffelernte insgesamt zufrieden.
    Kartoffelernte ist übrigens gar nicht so einfach, wie sich das anhört. Die Kartoffeln wachsen ja unter der Erde, also muss man sie ausgraben. Das habe ich mit einer Grabegabel getan, durch die Zinken fällt die Erde wieder zurück und es ist nicht so schwer. So weit, so gut. Bis dann der Holzgriff abbrach. War wohl doch zu schwer. Nächster Versuch mit einer kleineren Grabegabel, aber der Stiel aus Metall. Da könnte wohl nichts schiefgehen. Dachte ich, bis der Stiel sich bei jedem Versuch mehr durchbog. So hat man sein Leid mit dem übernommenen Werkzeug und Gerät… Am Ende habe ich mit der Schaufel geerntet. Die hat durchgehalten, aber das war durchaus schwere körperliche Arbeit. Umso mehr müssen wir die Kartoffeln genießen!
  • Kräuter pflücke ich immer wieder nach Bedarf: Petersielie, Bohnenkraut, Rosmarin. Der Schnittlauch braucht noch einen zweiten Versuch.
Advertisements

3 Kommentare zu “Sommerzeit ist Erntezeit

  1. Das schöne an Kartoffeln ist (außer das sie schmecken und [außer in Wühlmausjahren] problemlos wachsen), daß man damit „ganz aus Versehen“ die entsprechende Stelle umgräbt 😉 Macht man da eine 3-Felder-Wirtschaft draus dann hat man jedes Jahr nur ein Drittel so viel Arbeit … so ungefähr, theoretisch, also im groben praktiziert bei uns seit 1993.
    Danke für Deinen Apfelbaumbeschneidungsrat in meinem blog.
    Einen schönen Fllieder hast Du oben im Header, uns ist leider einer der beiden dunkel lilanen von innen vergammelt. Der lag bei Rückkehr aus dem Urlaub auf halbiert am boden und nach kurzer Betrachtung und leichtem Anfassen war die andere Seite des Zwiesels dann auch unten 😦
    Liebe Grüße ratze

    Gefällt 1 Person

  2. Auf dem Wunschzettel für den Geburtstag bzw Weihnachten steht dann wohl „robuste Grabegabel“ 😉

    Gefällt mir

  3. Das klingt nach einer gute Ausbeute 😉
    Sehr schön! Wir freuen uns, dass Du so viel ernten kannst, denn den Lohn der Arbeit auffuttern zu können, den hast Du Dir wahrlich verdient! 🙂
    Gutes Gartenwerkzeug ist Gold wert, aber manchmal nicht so einfach zu finden….
    LG und einen schönen Abend
    AnDi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s