Felix im Garten

Felix hat jetzt einen Schrebergarten. Hier berichtet er, was ihm dort passiert.


Ein Kommentar

1.000 Gärten? 2.500!

logo_content_topIch hatte euch berichtet von dem Projekt „1000 Gärten – das Soja-Experiment.“ Gesucht wurden 1000 Gärten, die in diesem Jahr versuchsweise mehrere Sorten Soja anbauen. Hier in Deutschland. Damit soll herausgefunden werden, welche Sorten sich für den Anbau hierzulande eignen (oder die Basis für weitere Züchtungen sein können. Eine tolle Sache, wie ich finde.

Und nicht nur ich – es haben sich statt der erhofften 1000 Gärten ganze 2500 gefunden! Das ist Spitze! Umso mehr freut mich, dass auch tatsächlich alle 2500 teilnehmen können und in diesen Tagen ihre Saatgut-Portionen erhalten.

Das Projekt hat auch einen eigenen Blog.

Ich werde den Blog im Auge behalten und ab und an hier von dem Projekt berichten.

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Web-Tipp: Gartenkalender

Stöbert ihr auch so gern in Gartenkalendern? In Gartenbüchern ist das immer das erste, was ich aufschlage. Es ist doch immer eine Inspiration dabei. Ein Gemüse, das man vielleicht auch mal versuchsweise anbauen möchte, eine Technik, die man noch nicht kannte, eine Design-Idee, die genau in den eigenen Garten passt.

Einen sehr ausführlichen Gartenkalender habe ich online beim Verlag W. Wächter gefunden. Der verweist da natürlich auch auf seine Produkte, aber das ist ja legitim. Der Gartenkalender ist aber frei abrufbar und meiner Meinung nach sehr ergiebig.

Gartenkalender

Viel Spaß beim Stöbern!


Hinterlasse einen Kommentar

Age of the Farmer

Unsere Zeit ist gesprägt davon, dass die große Mehrheit hierzulande und in der ‚westlichen‘ Welt in Städten lebt und ihr Essen aus dem Supermarkt bezieht. Nie hatten so wenige Menschen mit der Gewinnung von Nahrungsmitteln zu tun. Seltsam eigentlich, denn schauen wir mal in unsere Familien zurück, so lebten unsere Großeltern wohl bei den meisten auf dem Land.
Doch es gibt auch gegensätzliche Bewegungen, sei es der Boom von Magazinen wie LandIdee, seien es Garten-Blogs (ja!), seien es Workshops für Einkochen und Konservieren, die auch ihre Teilnehmer finden. Und es gibt junge Menschen, die wieder zurück aufs Land gehen, um dort Nahrungsmittel anzubauen.

Mir ist gerade ein sehr schön fotografierter Kurzfilm untergekommen, der sich eben diesen jungen Farmern (in den USA und Kanada) widmet. Seht selbst.


2 Kommentare

1000 Gärten – Das Soja-Experiment

Hier ein Tipp an alle experimentierfreudigen Gärtner im Land: Dieses Jahr will der Tofu-Hersteller Taifun zusammen mit der Landessaatzuchtanstalt der Universität Hohenheim im ganzen Land den Anbau von 12 Soja-Sorten testen. Ziel ist es, eine Sorte zu finden bzw. zu entwickeln, die in Deutschland ausreichende Erträge bringt. Daraus soll dann Tofu hergestellt werden. Der Import von Soja für die menschliche Ernährung würde damit reduziert.

logo_content_top
Sicher eine lohnende Sache. Und auch für den Gärtner spannend – der die zwölf Sorten im Vergleich anbaut und Daten sammelt, die er dann dem Projekt zur Verfügung stellt. Nötig ist etwas Fläche, Experimentierfreude und die Bereitschaft, die Daten sorgfältig zu erheben. Mehr Infos und die Anmeldung gibt es auf der Projekt-Homepage: 1000 Gärten.

Dank an K. für den Hinweis. Und Kudos an unsere Verbandszeitschrift, die das Projekt in der letzten Ausgabe auf Seite 3(!) vorstellte.


Hinterlasse einen Kommentar

Ein Aufruf an alle Imker

Wer mich kennt, weiß schon, dass ich Bienen mag. Gemeint sind hier in erster Linie Honigbienen, zu denen ich schon von klein auf Kontakt hatte. Neben unserem Garten stand und steht ein Bienenstand, die Bienen flogen immer durch unsere Blumen und ab und an fand sich auch ein Bienenschwarm in unserem Apfelbaum. Als Jugendlicher habe ich dem Imker dann geholfen und dabei viel über Bienen und Bienenhaltung gelernt. Vor ein paar Jahren dann habe ich einem Freund bei dem Aufbau seiner kleinen Imkerei geholfen und so mit dazu beigetragen, dass es wieder mehr Bienenhalter in Deutschland gibt.

Um Fragen der Bienenhaltung, fachliche Beratung und wissenschaftliche Begleitung kümmern sich in Deutschland verschiedene Institute, die zusammen auch einen Newsletter für Imker herausgeben. Wer interessiert ist, schaue sich die Homepage des Infobriefes Bienen@Imkerei mal an und abonniere den Newsletter kostenlos.

Im aktuellen Infobrief wird auf eine Umfrage hingewiesen, zu deren Beantwortung ich hiermit alle Imker aufrufe: Es geht um die Winterverluste in diesem Jahr. Die Daten werden wissenschaftlich ausgewertet und helfen, die Zusammenhänge, die zum Völkerverlust im Winter führen, zu verstehen und Gegenmaßnahmen zu entwickeln. Jede Teilnahme hilft, das Bild zu vervollständigen!

Hier geht es zur Umfrage.